Der Garten im Juni 2020

Der Juni ist Blattlauszeit! Blattläuse schädigen nicht nur durch ihre Saugtätigkeit, sondern übertragen mit ihrem Speichel auch Viruskrankheiten bei Pflanzen. Wer Blattläuse in Schach halten möchte, sollte Nützlinge wie Florfliegen und Marienkäfer fördern und nicht zu stickstoffreich düngen. Zu viel Stickstoff führt zu weichem  Pflanzengewebe, das bei Blattläusen besonders beliebt ist. Sind die Läuse erst einmal da, können sie mit der Hand abgestreift, mit einem Wasserstrahl weggespritzt oder Blätter mit großen Läuse-Kolonien einfach ganz entfernt werden.

pexels-photo-762948.jpeg
Photo by Egor Kamelev on Pexels.com

Juni ist Erdbeerzeit:

2018-05 Erdbeere

Es gibt auch Tipps zum Schnitt der Rosen nach der ersten Blüte.

2015-06-21 11.51.06

Den gesamten Tipp könnt ihr beim BDG nachlesen. 

Schnittlauch

Ein informativer Beitrag von Lieschen Müller Featured Image -- 7635

Lieschen Müller gärtnert

Das erste frische Grün im Garten ist das Schnittlauch. Ich hab soviel Pflanzen im Garten verteilt, dass ich täglich eine Schnittlauchstulle essen könnte, wenn ich darauf Appetit hätte. Meiner Freundin Gerda, die einen Balkon hat, hab ich voriges Jahr auch einige Pflanzen mitgegeben, die ebenfalls gut über den Winter gekommen sind und wieder austreiben.


Ursprünglichen Post anzeigen 67 weitere Wörter

Christrosen pflegen

helleborus_niger_schneerose

Christrosen können bei der richtigen Pflege bis zu 30 Jahren Freude bereiten.
Die Wintermonate verwandeln den Garten in eine triste und eintönige Landschaft. Doch es gibt Lichtblicke. Christrosen sorgen im winterlichen Garten für Belebung und machen Lust auf die im Frühling beginnende Gartensaison. Die Blüten der Christrose können auch auf Balkon oder Terrasse für hübsche Blickfänge in der kalten Jahreszeit sorgen. Wird die Pflege der Schneerose nicht vernachlässigt, entwickeln sich die Pflanzen zu robusten und langlebigen Schönheiten, die mit ihren weißen oder rosa Blüten jedes Auge erfreuen.

Viel mehr dazu erfahrt ihr hier bei Gartentipps.com