Schnittlauch

Ein informativer Beitrag von Lieschen Müller Featured Image -- 7635

Lieschen Müller gärtnert

Das erste frische Grün im Garten ist das Schnittlauch. Ich hab soviel Pflanzen im Garten verteilt, dass ich täglich eine Schnittlauchstulle essen könnte, wenn ich darauf Appetit hätte. Meiner Freundin Gerda, die einen Balkon hat, hab ich voriges Jahr auch einige Pflanzen mitgegeben, die ebenfalls gut über den Winter gekommen sind und wieder austreiben.


Ursprünglichen Post anzeigen 67 weitere Wörter

Christrosen pflegen

helleborus_niger_schneerose

Christrosen können bei der richtigen Pflege bis zu 30 Jahren Freude bereiten.
Die Wintermonate verwandeln den Garten in eine triste und eintönige Landschaft. Doch es gibt Lichtblicke. Christrosen sorgen im winterlichen Garten für Belebung und machen Lust auf die im Frühling beginnende Gartensaison. Die Blüten der Christrose können auch auf Balkon oder Terrasse für hübsche Blickfänge in der kalten Jahreszeit sorgen. Wird die Pflege der Schneerose nicht vernachlässigt, entwickeln sich die Pflanzen zu robusten und langlebigen Schönheiten, die mit ihren weißen oder rosa Blüten jedes Auge erfreuen.

Viel mehr dazu erfahrt ihr hier bei Gartentipps.com

Der Garten im Dezember

Ein lebender Weihnachtsbaum ist kein Akt des Naturschutzes. Solche Bäume überleben selten, denn sie werden wenige Wochen vor Weihnachten mit viel zu wenig Wurzeln ausgestochen, kommen von der Kälte ins überheizte Zimmer, beginnen dort zu treiben und landen drei Wochen später wieder im Freien. Das überlebt kein Baum. Und wenn doch: Viel zu schnell wird der niedliche Weihnachtsbaum zum riesigen Waldbaum und somit zum Problem im Kleingarten. Geschlagene Weihnachtsbäume von der Plantage sind die bessere Alternative.

photo of green leaf plant near pink paint wall
Photo by Maria Tyutina on Pexels.com

Weitere Tipps u.a. zu Rhabarber Baumschnitt und Ziersträuchern findet ihr hier beim Bund Deutscher Gartenfreunde.

 

Der Garten im November 2019

Wenn der Winter Einzug im Garten hält und auch die letzten sommergrünen Gehölze ihr Laub verloren haben, sind Sträucher mit attraktiven Ästen und Zweigen ein probates Mittel gegen winterliche Tristesse. Bei vielen Sträuchern mit gefärbten Zweigen verblasst die attraktive Rindenfarbe jedoch bereits im zweiten Jahr. Daher ist es sinnvoll, die ältesten, weniger stark gefärbten Zweige regelmäßig zum Winterende herauszuschneiden und so den Neuaustrieb kräftig gefärbter Äste zu fördern.

Tipps für den November:

Herbstgemüse ernten
Obstbäume schützen
Frühblüher nachpflanzen
Rosen schneiden

Alles weitere findet ihr hier auf der Seite des BDG

Boerenkool.jpg
Von RasbakEigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Malvenrost an Stockrosen

Stockrosen (Alcea rosea) sind prinzipiell pflegeleicht und anspruchslos. Sie widerstehen den meisten Pflanzenkrankheiten. Allerdings kann Malvenrost auftreten. Das ist eine Pilzkrankheit, die nicht nur unschön aussieht, sondern zum Absterben der Blätter und Stängel führen kann. Über herabgefallene Blätter breitet sich der Malvenrost weiter aus. Bevor Sie den Pilz mit biologischen oder chemischen Mitteln bekämpfen können, gilt es ihn erst einmal zu erkennen.

Stockrose / Alcea rosea / Hollyhook

„Stockrose / Alcea rosea / Hollyhock“ by Marcel André Briefs is licensed under CC BY-NC-SA 2.0 

Den Tipp findet ihr hier